Mkate wa sinia – Reiskuchen

Oktober 04 , 2014 by: Mbremmer Beilagen

Ähnlich wie die Mahamri eignet sich der Swahili – Reiskuchen zum Frühstück oder Tee, kann aber, da nicht übermäßig süß, auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch mit Soße gegessen werden. Die Zubereitung des Mkate wa Sinia oder auch Mkate wa Mimina (wörtlich Brot vom Blech bzw. Brot zum Gießen) ist dabei relativ einfach – vorausgesetzt man muss nicht erst Kokosmilch und Reismehl selbst herstellen…

Zutaten

400 Gramm Reismehl (1 Packung)

1 Dose Kokosmilch

1 Portion Hefe

2 Eiweiß

1 Tasse Milch

5 Esslöffel Zucker

1 Teelöffel Kardamon (gemahlen)

etwas Öl

1 Springform

Zubereitung:

Alles (außer Öl und Springform) in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Anschließend Teig eine halbe Stunde gehen lassen und den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Wenn der Teig kräftig Blasen schlägt, ist er bereit fürs Backen. Dazu etwas Öl in die Springform geben und auf der Herdplatte erhitzen. Ist das Öl richtig heiß, den Teig in die Form gießen und etwa eine halbe Stunde lang backen. Vorsicht beim Nachschauen – der Teig fällt gerne in sich zusammen!

Ist der Reiskuchen durch und fest (Nadelprobe), Ofen abschalten und den Mkate wa sinia bei geöffneter Tür abkühlen lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form nehmen und in Würfel oder Scheiben geschnitten servieren.

0 Comments

Add a comment

Anti-Spam Quiz:

Kategorien

Letzte Beiträge

Archiv

rezeptefinden.de